Meta

Webnews



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Helden in Amsterdam

01.04.2007 Gesche hat mich gegen 9:30 Uhr abgeholt. Wir wollte eigentlich um 10 los, aber irgendwie war sie schneller hier, als sie dachte. Dafür sind wir ganz locker voran gekommen und haben uns auch eine ausgiebige Pause gegönnt, in der wir lecker gefrühstückt haben und Gesche sich auf dem Heldenmobil (Ihr Auto). Gegen 13:30 Uhr waren wir in Amsterdam. Wir haben unsere Sachen in unser sagenhaft günstiges Hotel (3 Nächte, 2 Personen = 121,35 € )gebracht, uns aufs Bett geschmissen und erstmal ein Becks getrunken. Im Laufe des Tages waren wir dann in der Stadt, haben und Fahrräder ausgeliehen und haben die Stadt erkundet. Abends waren wir dann noch beim Thailänder essen.

02.04.2007 Der Tag fing gut an. Vorsichtiges Aufwachen, Fernseher an, Wasserkocher an,  und erstmal frühstücken. Wir hatten uns Sachen mitgebracht, weil uns 12,50 € pro Frühstück zu teuer war. Aber so war das auch ganz schön. Um 11 haben wir uns mit Renske am Leidsplein getroffen Renske ist eine Bekannte von Gesche, mit der sie in Amiland die gleiche Gastfamilie hatte. Renske hat uns ein bißchen die Stadt gezeigt und abends waren wir noch in einer Studenten-Disko. Alles sehr nett und wir waren abends tot. Und nachts auf dem Rad war es ganz schön kalt. Aber die 2 Tage waren richtig sonnig.

03.04.2007 Es fing genauso an, wie der Montag. Gemütliches Frühstück, Duschen in einem Bad, dass ständig überschwemmt war - zum Glück hatten wir Badelatschen, und es war wieder alles prima. Wir waren in der Stadt, haben in Cafés rumgehangen und es uns gutgehen lassen. Wir wollten ins Anne-Frank-Huis, aber da die Schlange zu lang war, wollten wir uns nicht anstellen. Dafür haben wir einen Stadtrundgang gemacht. Abends ab 10 sind wir noch mal los (nach einer Ruhepause) und wollten in einen Coffeeshop Space Cakes kaufen. Nach einem peinlichen Anlauf und einem 2. Versuch in einem 2. Lokal und dann natürlich dem erfolgreichen Kauf in dem 3. Laden, hatten wir es dann endlich geschafft. Leider konnten wir die Cakes nicht mehr essen, da wir ja schon Becks getrunken hatten und das soll sich ja nicht zusammen vertragen.

04.04.2007 Abreisetag. Bis 11 hatten wir die Zimmer geräumt und sind in die Stadt gefahren. Wir waren noch mit Renske in einem Lokal Bagel essen. Dann haben wir die Räder zurückgebracht und dann gings los. Wir waren gegen 19:30 Uhr in Bremen und völlig kaputt.
Der Tag geht noch weiter, aber da ich jetzt  müde bin, folgt der nächste Teil später.

9.4.07 00:33

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen